Anhänger Arbeitsbühnen – Mobilität und Flexibilität

Anhänger Arbeitsbühnen haben eine kompakte Bauweise, da sie keinen Motor zur Vorwärtsbewegung benötigen. Somit ist der Transport dieser Bühnen für Selbstabholer geeignet, vorausgesetzt sie verfügen über eine Kugelkopfkupplung an ihrem Fahrzeug.

Aufgrund der geringen Transportkosten sind Anhänger Arbeitsbühnen eine kostengünstige Alternative zu LKW-Bühnen. Allerdings bedarf es mehr Aufwand bei Transport und Versetzfahrten, da der eigene Motor für die Vorwärtsbewegung meist fehlt.

Das geringe Eigengewicht der Anhänger Arbeitsbühnen ist besonders bei schwach-belastbaren Untergrundverhältnissen von Vorteil. Zudem kommen die minimalen Transportmaße, die den Einsatz hinter schmale und niedrige Zufahrten, Torbögen, Türen oder Garagen ermöglichen. Durch ihre Gelenk- und Teleskopbauweise sind Anhänger Arbeitsbühnen besonders wendig und eignen sich ideal für Arbeiten, die über Hindernisse hinweg erfolgen müssen.

Umweltfreundliche Anhänger Arbeitsbühnen durch Batteriebetrieb

Für Einsätze mit häufigem Platzwechsel, gibt es aber auch Anhängerbühnen, die mit einem eigenem Fahrantrieb ausgestattet sind. Dieser erleichtert dann das Rangieren und Versetzen der Bühnen.

Anhänger Arbeitsbühnen sind dank ihres Batterieantriebs oder 230 Volt-Anschluss praktisch, umweltschonend und sehr leise. Beim Gebrauch dieser Arbeitsbühnen entstehen keine schädlichen Abgase und sie eignen sich somit bestens für den Einsatz in Innenräumen.

Anhänger Arbeitsbühnen im Einsatz

Der Einsatzort von Anhänger Arbeitsbühnen kann je nach Auftrag variieren. So werden sie beispielsweise bei Wartungs- und Fassadenarbeiten an Wohn- und Geschäftsgebäuden im Außendienst aber auch bei Film-, Dreh-, Fotoaufnahmen im Innendienst verwendet. Weitere Einsatzzwecke wie Schädlingsbekämpfung, Werbeanlagen, Gebäudeverglasung und Grünflächenpflege runden das Spektrum ab.

Hinterlasse eine Antwort